Du hast Fragen?
Oder möchtest du mit uns in Kontakt treten?

Dann benutze unser Kontaktformular.
Name:
Geschlecht  weiblich männlich
E-Mail:
Deine Nachricht:
Du möchtest die aktuellsten News zum Thema Fitness, Gesundheit und Lifestyletrends nicht verpassen? Dann klicke hier:
 Kostenlosen Newsletter abonnieren
Wie bewertest Du unser Angebot?
E-Mail-Adresse*:
Was würdest Du verbessern?

Von „Sehnsucht und Hunger“

Maria Sanchez

Vielleicht haben Sie schon zahlreiche Diäten hinter sich und erfolglos versucht, mit Disziplin Ihr Wunschgewicht zu erreichen oder dauerhaft zu halten. Das Gefühl, sich nach einer gescheiterten Diät als willensschwache Versagerin bzw. als willensschwacher Versager zu fühlen, ist Ihnen vermutlich vertraut. Dass Ihre Abnehmversuche bisher ohne dauerhaften Erfolg blieben, liegt jedoch nicht daran, dass Sie zu undiszipliniert oder zu willensschwach sind. Es liegt daran, dass sich Diäten oder konventionelle Abnehmmethoden immer nur mit dem Symptom, also mit der Nahrungsaufnahme, befassen.

 

Der Antwort auf die Frage: „Warum esse ich eigentlich, wenn ich keinen körperlichen Hunger habe?“ wird dabei nicht nachgegangen, obwohl sie von zentraler Bedeutung ist. Wenn wir mehr essen, als unser Körper braucht, essen wir nicht wegen eines körperlichen, sondern aufgrund eines seelischen Hungers. Diäten und einschränkende Massnahmen zur Gewichtskontrolle können diese tiefer liegenden Gründe niemals berühren. Erst wenn wir die Ursachen für unser Emotionales Essen ergründen, kann etwas Neues entstehen. Dann „brauchen“ wir die Pfunde nicht mehr und verlieren zwangsläufig an Gewicht.

 

Da ich selbst eine ehemals Betroffene bin und um das Leid weiß, welches mit einem emotionalen Essproblem einhergehen kann, liegt es mir besonders am Herzen, Menschen mit einem emotionalen Essproblem auf ihrem Weg zu einem gesunden und sorgenfreien Essverhalten zu begleiten. Mit einem um 30 Kilo höheren Körpergewicht fühlte ich mich vor Jahren in einer ausweglosen Situation. Aus dieser Not heraus entwickelte ich das Konzept von Sehnsucht und Hunger und konnte dadurch mein eigenes Essproblem ohne reglementierende Maßnahmen dauerhaft lösen.

 

Dieses Wissen gebe ich seit Jahren erfolgreich an Menschen in Deutschland und im Ausland weiter und bin dankbar, sie auf ihrem Essensheilungsweg begleiten zu dürfen. Ich freue mich, wenn Sie aus den folgenden Informationen etwas für sich mitnehmen, und wenn wir uns auf einer Sehnsucht und hunger-Veranstaltung begegnen.

 

Das Buch „Sehnsucht und Hunger – Heilung von Emotionalem  Essen“ von Maria Sanchez ist zum Bestseller avanciert: In der Fachsparte Psychologie  des Branchenmagazins Buchreport belegt der Titel aktuell den 8. Rang (Ausgabe  26/2014). In der Bestsellerliste der Fachzeitschrift Gehirn und Geist wird „Sehnsucht und Hunger“ auf Platz 2 geführt (Ausgabe 8/2014).

Maria Sanchez, Buchautorin und Begründerin der Methode Sehnsucht und Hunger,  sieht die Platzierung als wunderbaren Erfolg ihrer Arbeit. Es ist ihr eine Herzensangelegenheit, diese neue Herangehensweise in die Welt zu bringen. Ihr Ziel ist es, möglichst vielen Essgestörten einen liebevollen, verurteilungsfreien  Weg aufzuzeigen, der es ihnen ermöglicht, dauerhaft aus der Leidensschleife  herauszutreten.

 

In ihrem Buch beschreibt Maria Sanchez einen Weg zur Überwindung von emotionalen Essstörungen ganz ohne Reglementierungen und Verbote.  Sie bekräftigt, dass alle Arten von Ernährungsplänen und Diäten auf Dauer zum Scheitern verurteilt sind, da sie den Kern eines Essproblems nicht berühren. Bei der gleichnamigen Methode Sehnsucht und Hunger geht es darum, die tieferliegenden Gründe für das emotionale Essen herauszuarbeiten und die negative Verbindung zwischen Gefühlen und Essen  aufzulösen.

 

Emotionalen Essern dient die Nahrung dazu, Spannungen abzubauen und schwer aushaltbare Emotionen zu unterdrücken. Dabei ist die Koppelung von Essen und Gefühlen in der Regel auf biografische Ereignisse in der Kindheit zurückzuführen. Sehnsucht und Hunger ist ein ganzheitlicher Ansatz, der die mentale und körperliche Ebene sowie die Handlungsebene berücksichtigt. Im Unterschied zu anderen Therapieformen wird der innere Körper als Sitz der Gefühle in den Prozess zur Überwindung  von Essstörungen stark mit einbezogen.

 

Der Körper war als Zeuge emotionaler Erfahrungen immer dabei. In ihm sind die Informationen zu finden, die der Verstand unter Umständen verdrängen musste. Durch intensive innere Körperarbeit ist  es daher möglich, früh unterdrückte Gefühle wieder zum Vorschein zu bringen und diese aufzulösen.

Mehr Informationen über Sehnsucht und Hunger sowie Maria Sanchez unter: www.sehnsuchtundhunger.de

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.0/5 (6 votes cast)


4 × = 36